Diakon

Liebe Besucher,

Franz_Lammer

mein Name ist Franz Lammer und bin Diakon in der Gemeinde St. Stephan in Gottfrieding. Ich möchte mich hier anhand  eines kurzen Gedankens vorstellen:

 

 

Gesichter

Sie verraten viel über einen Menschen. Im Gesicht kann man das innere eines Menschen erkennen. Ob er fröhlich oder traurig ist, entspannt oder gestresst.  Bei vielen Dingen spricht man davon: Das hat jetzt ein Gesicht, wenn es gelungen ist.

 

Dem Evangelium ein Gesicht geben

So lautete unser Weihespruch bei der Diakonenweihe. In meiner Tätigkeit als Diakon mit Zivilberuf versuche ich der Botschaft Jesu ein Gesicht zu geben. Die Aufgaben eines Diakon bieten dazu viele Gelegenheiten.
In der Pfarrei wirke ich bei der Verkündigung der frohen Botschaft und im Bereich  Kinder und Familie mit. Eine wichtige Aufgabe des Diakon ist der soziale Dienst, wie z.B. der Besuch von Kranken.

Seit ich im November 2008 geweiht wurde und diese Amt ausübe, spüre ich immer wieder wie wichtig es ist, für die Menschen da zu sein.  So bin ich bin froh und dankbar im Jahre 2005 die Ausbildung zum Diakon begonnen zu haben. Vorher brachte ich mich in verschiedenen Diensten bereits in die Pfarrgemeinde ein.
Als Diakon mit Zivilberuf bin ich verheiratet und habe drei Kinder. Als Bauer arbeitet man sehr viel in der Natur, in Gottes Schöpfung. Gerade hier ist der christliche Glaube eine große Bereicherung. Er ist der Grund meiner Lebensfreude die ich als Diakon weitergeben möchte, damit der christliche Glaube in unserer Pfarrgemeinde nicht erlischt, sondern aufblüht. Noch nie war er so wertvoll wie heute.

Ihr

Franz Lammer